Urlaub in Meran: Die besten Tipps für Meran und Umgebung

© Henry Czauderna - stock.adobe.com

Wann die beste Zeit für einen Urlaub in Meran ist? Zweifelsohne der Frühling und der Herbst! In der Vor- und Nachsaison geht es in der Passerstadt gemächlich zu; zwischen März und Mai haben viele Urlauber die Wanderwege noch ganz für sich alleine. Während im Frühjahr die Natur Meran jedes Jahr aufs Neue in einen zauberhaften Blütentraum verwandelt, ist der Herbst reich an kulinarischen Genüssen und traditionellen Veranstaltungen.

Als kleine Orientierungshilfe haben wir vom DolceVita Hotel Feldhof die besten Tipps für Ihren Urlaub in Meran gesammelt – für das Frühjahr und für den Herbst. Vom Kulturevent bis zum Wanderhit, finden Sie nachfolgend Ihre liebsten Urlaubshighlights!

April & Mai: To-Do’s für Ihren Frühlings-Urlaub in Meran und Umgebung

  • Das Festival „Meraner Frühling“
    Alljährlich rückt das Festival „Meraner Frühling“ die vielfältige Pflanzenwelt von Meran und Umgebung in den Fokus. Auf Gartenausstellungen, Workshops oder Genusstouren können sich Gäste von der üppigen Pracht bezaubern lassen. Diesjähriges Highlight ist die Ausstellung „Merano Flower“: Vom 27. bis zum 29. April zieren überdimensionale Pflanzenfiguren die Innenstadt, es findet ein Blumenmarkt statt und auf Vorträgen erfahren Interessierte allerlei Wissenswertes zur Flora Südtirols.
  • Krokusfest am Möltner Joch
    Jedes Jahr Ende April – heuer am 22.04. – findet am Möltner Joch das Krokusfest statt. Ein Meer aus zarten Frühlingsblüten überzieht die Wiesen; ein sehenswertes Naturspektakel! Und so wird beim Krokusfest direkt am Wetterkreuz der Frühling gefeiert, natürlich mit schmackhaften Köstlichkeiten und Musik.
    Mölten ist eine kleine, verstreute Gemeinde am Tschögglberg, hoch über Meran. Der Tschögglberg, ein idyllisches Hochplateau bedeckt von Nadelwäldern, zieht sich von Meran bis nach Bozen. Von Meran aus erreichen Sie das Dorf über Hafling in etwa 40 Minuten; von Bozen aus ist Mölten über Terlan erreichbar; aussichtsreich ist die Fahrt mit der Seilbahn von Vilpian aus.
  • Eine Raftingtour auf der Passer
    Spätestens Mitte Mai schmilzt der Schnee auf den Bergen; der Pegelstand der Südtiroler Flüsse steigt. Perfekt für eine wilde Raftingtour auf der Passer! Die Abfahrt im Schlauchboot mit professionellen Guides sollten Sie im Urlaub in Meran auf keinen Fall verpassen. Wer sich erst einmal langsam an die wilden Wasser gewöhnen möchte, bucht einfach eine Familientour.
  • Spaziergang auf dem Tappeinerweg & Aperitif beim „PulverSturm“
    Der Spaziergang auf dem Tappeinerweg gehört zum Urlaub in Meran einfach dazu. Gerade in den Frühjahrsmonaten nutzen auch viele Einheimische den schönen Weg, der sich von der Gilf aus vier Kilometer bis nach Gratsch zieht, als moderaten Einstieg in die neue Wandersaison oder als Joggingstrecke. Unterwegs laden Gasthäuser, etwa das Cafè Unterweger, zur Einkehr. Unbedingt einplanen: Einen Halt im kultigen „Chiosco PulverSturm“ direkt neben dem weitum sichtbaren, historischen Pulverturm. Diese kleine Bar am Fuße des Turms bietet sommers wie winters kreative Drinks und schmackhafte Gerichte. Hin und wieder finden Konzerte statt. Ein echter Geheimtipp!

Oktober & November: To-Do’s für Ihren Herbst-Urlaub in Meran und Umgebung

  • Törggelen
    Ob im Buschenschank oder im Felsenkeller, Hauptsache Törggelen! Das Törggelen ist der Südtiroler liebster Brauch. Kein Wunder, hier darf ja auch so richtig geschlemmt werden: Erst tischt der Wirt Knödel, Kraut, „Gselchtes“ und Würste auf. Dann gibt es mit Marmelade und Mohn gefüllte Krapfen und anschließend werden über dem offenen Feuer Kastanien gebraten. Zu den Kastanien wird „Sußer“ gereicht, der neue, süße Wein. Früher war das Törggelen vor allem im Meraner Land und im Süden Südtirols rund um Eppan und Kaltern verbreitet, heute finden im ganzen Land Törggelepartien statt.
  • Wellness im DolceVita Hotel Feldhof, Ihrem 4-Sterne-Hotel in Naturns bei Meran
    Während im September und Oktober meist noch bestes Wanderwetter herrscht, ist der November ein recht niederschlagsreicher und trüber Monat. Das macht ihn zum perfekten Monat für ausgiebiges „Wellnessen“: Nach dem Frühstück locken der warme Pool, dann die Saunawelt und anschließend die bequemen Relaxliegen, auf denen gemütlich ein Schmöker verschlungen wird. Das DolceVita Hotel Feldhof, Ihr 4-Sterne-Hotel in Naturns bei Meran, bietet alles, was Sie für entspannte Wellnesstage brauchen!
  • Wanderung auf dem Vellauer Felsenweg
    Kein Urlaub in Meran ohne eine ausgiebige Wandertour. Im Oktober herrschen noch beste Bedingungen für das Wandern und die Natur zeigt sich farbenfroh. Besonders zu empfehlen sind Touren im Mittelgebirge. Der sonnige Vellauer Felsenweg eignet sich wunderbar für eine Herbstwanderung. Der Weg beginnt bei der Vellauer Kirche und führt erst durch den Wald, dann über einen schmalen Pfad, der sich an den steilen Felsen schmiegt, bis hinauf zur Leiteralm. Hinunter geht’s wieder mit dem Korblift.
  • Kultur und Literatur: Literaturtage Lana & Transart in Bozen
    In Meran und Umgebung wird jeder nach seiner Fasson glücklich. Wer jenseits von Brauchtumsveranstaltungen und Erntefesten mehr Gesichter des Landes kennenlernen möchte, kann im Herbst allerhand Kulturveranstaltungen erleben. Ende August und Anfang September finden die Literaturtage Lana statt, die Dichter und Denker aus aller Welt in das Meraner Nachbardorf holen. Die derzeit wohl spannendste Veranstaltungsreihe ist „Transart“: Das junge Festival im Zeichen zeitgenössischer Kunst und Kultur geht jedes Jahr im September in Bozen über die Bühne; dabei werden allerhand spannende Locations bespielt.
Bildquelle © Henry Czauderna – stock.adobe.com