Urlaub in Südtirol: Insidertipps zwischen Meran und Vinschgau, die allemal einen Besuch wert sind!

Südtirol ist wirklich ein besonderes Fleckchen Erde: Die Sonne lacht das ganze Jahr nahezu unermüdlich vom Himmel und das mediterrane Klima begeistert jeden Urlauber gleichermaßen. Egal ob Sie sich für einen entspannten Kurztrip durch die Städte und Dörfer der Alpenregion entscheiden, sich bei einer Genussreise die unterschiedlichen Aromen der mit Raffinesse zubereiteten Speisen förmlich auf der Zunge zergehen lassen oder Ihren Urlaub mit sportlichen Aktivitäten füllen – Ihre Traumferien werden in Südtirol garantiert zu einem Hochgenuss!

Natürlich kommen nicht nur die Naturliebhaber auf ihre Kosten, sondern auch all jene, die sich für die Kultur und der Historie des Landes interessieren. Südtirol ist so vielfältig wie kaum ein anderer Ort und genau das zeichnet diese Region aus! Na, neugierig geworden, was Sie alles auf der Sonnenseite der Alpen erwartet? Lesen Sie einfach weiter und wer weiß, vielleicht weckt der ein oder andere Geheimtipp Ihr Interesse.

Urlaub in Südtirol – Die schönsten Ecken der Alpenregion

Wussten Sie, dass Südtirol zu den beliebtesten Reisezielen Europas gehört? Kein Wunder, denn die Region überzeugt nicht nur durch die traumhafte Bergwelt, sondern auch durch das besondere und vor allem einzigartige Flair. Ein spezieller Mix aus italienischer Atmosphäre und tirolerischen Einflüssen. Ganz unabhängig ob Sie sich für eine Wanderung um die tiefblauen Seen oder für die Entdeckung historischer Dörfer entscheiden oder sich kulinarisch verwöhnen lassen wollen – die Auswahl scheint grenzenlos zu sein!

Geheimtipps für Vinschgau:

Das Vinschgau – ein Paradies für Ihre Traumferien in Südtirol! Die Kulturregion bietet jedem Urlauber ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm: Von ausgedehnten Wanderungen in den alpinen Lagen, Radfahren auf der bekannten Römerstraße Via Claudia Augusta oder auf zahlreichen Trails durch Wiesen und Wälder, Fischen im Reschen- oder Haidersee und vieles mehr. Auch kulturell gibt es so einiges zu sehen und zu entdecken:

  • Der versunkene Turm im Reschensee
    Der versunkene Turm im Reschensee ist das Wahrzeichen der Kulturregion. So idyllisch dieser Anblick ist, so tragischer ist die Geschichte hinter diesem Turm. Dieser ist nämlich ein stummer Zeitzeuge einer unverantwortlichen See-Stauung kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Heute steht der Kirchturm unter Denkmalschutz und ist ein wahrer Publikumsmagnet.
  • Waalwege durch Weinberge und Obstgärten
    Diese Pfade sind schmale Wanderwege, die sich durch lichte Wälder und entlang der alten Wasserläufe ziehen. Meist verlaufen diese ohne nennenswerte Steigung. Diese Wege führen entlang der Bewässerungskanäle am Berghang, die den Menschen vor Jahrhunderten zur Bewässerung der Obstgärten und Felder dienten. Hätte es diese Kanäle zur damaligen Zeit nicht gegeben, hätte es im Vinschgau massive Dürreperioden gegeben. Diese allseits beliebten Pfade können ganzjährig begangen werden und vor allem für Familien und Genusswanderer, die Fauna und Flora genießen möchten, sind diese geradezu ideal.
  • Nationalpark Stilfserjoch
    Der Nationalpark Stilfserjoch im Vinschgau zählt zu einem der größten Naturschutzgebiete im gesamten Alpenraum. Gletscher, Gipfel, beeindruckende Ausblicke, Wälder, Wiesen, rauschende Gebirgsbäche, eine Vielzahl an Pflanzenarten und vieles mehr formen die Landschaft rund um die Ortler-Cevedale-Gruppe.

Geheimtipps für die Kurstadt Meran:

Die Kurstadt Meran, etwa zwanzig Autominuten von unserem 4 Sterne Hotel in Südtirol in Naturns entfernt, zeichnet sich zum einen durch das alpine, und zum anderen durch das mediterrane Lebensgefühl aus. Eine hervorragende Mischung für einen perfekten und  unvergesslichen Urlaub in Südtirol.

Welche Geheimtipps und Plätzchen darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden, lesen Sie im nachfolgenden Abschnitt:

  • Der Panoramaweg “Tappeiner” im Zentrum Merans
    Der Panoramaweg Tappeiner ist in jeder Hinsicht ein Ausflug wert. Die bekannte Promenade verläuft zu Beginn leicht ansteigend, führt durch eine Fülle an mediterraner Vegetation, vorbei an Gasthäusern, dem „Pulverturm“ mit einer Aussichtsplattform und einmaligen Ausblicken auf Meran und die umliegende Bergwelt. Die Promenade ist zu jeder Tages- und Jahreszeit der ideale Ort, um dem Alltag zu entfliehen und die Batterien wieder aufzuladen.
    Da sich dieser Spazierweg in zentraler Lage befindet, gibt es mehrere Möglichkeiten diesen zu erreichen: Entweder über die Winterpromenade, einen alten Steig hinter der Pfarrkirche auf dem Pfarrplatz, oder über die Galileistraße neben dem Restaurant „Sissi“. Die Route verläuft zu Beginn leicht ansteigend, später eben. Ein durchschnittlicher Spaziergang dauert in der Regel 1 bis 2 Stunden, je nach Route. In den Abendstunden genießt man einen romantischen Blick auf die Lichter der Stadt.
    Der Tappeinerweg ist nicht nur ein beliebter Spazierweg, sondern auch Läuferinnen und Läufer nutzen die Promenade gerne für eine ausgedehnte Jogging-Runde.
  • Sessellift nach Dorf Tirol
    All jene, die nicht gut zu Fuß sind oder nicht gerne zu Fuß gehen und dennoch eine herrliche Aussicht genießen wollen, denen kommt der „Panoramasessellift Küchelberg“ nach Dorf Tirol gerade gelegen. Im Zentrum der Kurstadt, gleich neben dem Eingang zum Tappeinerweg und dem Restaurant „Sissi“, befindet sich die Talstation des Panoramasessellifts. In nur wenigen Minuten bringt Sie der Einzelsessellift auf den Küchelberg, etwa 170 Meter über die Kurstadt. Am Küchelberg angekommen muss man nicht einmal aussteigen, sondern kann auch gleich wieder nach Meran zurückfahren. Das Schönste ist nämlich die Fahrt selbst. Die ideale Zeit für die Fahrt auf den Küchelberg ist der späte Nachmittag, denn dann steht die Sonne schon etwas tiefer.
  • Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und das Touriseum
    Sowohl Natur-, als auch Kulturliebhaber kommen in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff auf ihre Kosten. Und hier haben nicht nur die Erwachsenen Freude an der Bewunderung der zahlreichen Pflanzenarten aus aller Welt, sondern auch die kleinen Besucher können in den Gärten allerhand entdecken. Hier erwarten die Besucher nicht nur diverse Gartenanlagen, sondern auch traumhafte Aussichtspunkte mit einem atemberaubenden Panorama auf den Meraner Talkessel. Neben den Gartenanlagen, die zweifellos zu den schönsten weltweit zählen, gibt es auch das Touriseum zu entdecken. Das Touriseum, das Südtiroler Landesmuseum für Tourismus, ist alles andere als ein “normales” Museum mit verstaubten, langatmigen Texttafeln. Es ist nämlich ein Erlebnismuseum mit detailgetreuen Modellen, Filmen, Tönen und Stationen. Hier haben selbst Kinder Spaß und Freude daran, eine Reise durch die Geschichte zu machen.

Bildquelle © Pixelshop – stock.adobe.com