6 Dinge, die Sie im April in Naturns bei Meran nicht verpassen sollten!

Frühling in Naturns und Meran genießen

Das müssen Sie gesehen haben!
Im April spielt sich das Leben im Meraner Land im Freien ab. Der kalte Winter weicht endlich der warmen Jahreszeit und wo man hinsieht sprießt und blüht es in der Natur.

Die perfekten Voraussetzungen um bei milden Temperaturen durch die Gassen von Naturns zu schlendern und sich die Umgebung und die zahlreichen Attraktionen anzusehen. Denn Naturns hat neben seinem herrlichen Wetter noch so einiges zu bieten: Museen, Schlösser, Burgen, die Kirche St. Prokulus, Reinhold Messners Schloss Juval oder die nahegelegenen Plauser Totentanzfresken.

Wir vom Feldhof DolceVita Resort verraten Ihnen die besten Tipps für unvergessliche Frühlingsferien in Naturns bei Meran, die Sie bestimmt nicht so schnell vergessen werden.

Blütenfans aufgepasst: Naturns und seine Umgebung präsentieren sich im frühlingshaften Kleid

Die Kurpromenade in Meran & die Apfelblüte im April

Jedes Jahr im Frühling verwandelt sich die Natur in Naturns und Umgebung in ein einziges Blütenmeer. Entlang der herrlichen Kurpromenade in Meran bietet sich ein gemütlicher Spaziergang an, umgeben von herrlichen, in Vollblüte stehenden Bäumen, kunstvoll arrangierten Blumenbeeten, oder aus Pflanzen erstellten Figuren, wie etwa Reiter, Kanufahrer, Bären und andere.

Die zahlreichen Parkbänke entlang der Passerpromenade laden gerade dazu ein, sich ein leckeres Eis zu holen und dem Rauschen der Passer und dem Gezwitscher der Vögel zu lauschen. Eis genießen und Sonne tanken – so lautet die Devise für Ihren Urlaub in Naturns bei Meran.

Für noch mehr Blütenzauber sorgen die rund 60 Millionen Apfelbäume in Südtirol, welche statistisch gesehen jedes Jahr 120 Milliarden Apfelblüten erzeugen. Aufgrund des tollen Wetters in Naturns, stehen vor allem in und rund um Naturns sehr viele dieser Apfelbäume. Gerade im April ist die Apfelblüte in vollem Gange und verzaubert Jahr für Jahr Touristen aus aller Welt gleichermaßen wie Einheimische.

Merano Flower

Zum zweiten Mal findet heuer in Meran das Merano Flower Festival statt. Zu diesem Anlass werden vom 25.–28. April 2019 die schönsten Ecken der Stadt mit Blumen und Zierpflanzen dekoriert. Inmitten von bezaubernden Blumen findet auf der Passerpromenade ein grüner Markt statt, auf dem vornehmlich Gärtner und Pflanzenzüchter ihre Pflanzen vorstellen. Außerdem wird durch ein reichhaltiges Rahmenprogramm Unterhaltung für alle Altersgruppen geboten.

Frühlingsfest Naturns

Beim Frühlingsfest in Naturns bei Meran wird das Hauptaugenmerk auf Themen wie Blumen, Garten- und Gartendekoration, Floristik und das Thema Fahrrad gelegt.

Dabei werden tolle Neuheiten und die aktuellen Trends zum Thema Garten und Gartenschmuck präsentiert und tolle Workshops zum Mitmachen angeboten. Außerdem gibt es eine Fahrradversteigerung, gute Musik und ein köstliches gastronomisches Angebot.

Das Rahmenprogramm:

Freitag, 12.04.

  • 09.00–17.00 Verteilung Frühjahrsblumen im Dorf

Samstag, 13.04.

  • 09.30 Beginn des Frühlingsmarktes in Naturns
  • 10.00 Ostereier bemalen, Palmbesen binden
  • 10.30 Offizielle Eröffnung und Präsentation der Kunstfahrräder
  • 12.00 Für Speis und Trank sorgen die Bäuerinnen von Naturns und bieten typische Spezialitäten, wie Knödel, Gulasch oder „Muas“, an!
  • 14.00 Showeinlage der Einradgruppe Naturns
  • 15.00 Fahrradversteigerung der Ortspolizei
  • 19.00 Frühjahrskonzert der MK Naturns

Sonntag, 14.04.

  • 11.00 Beginn des Frühlingsmarktes
  • Frühschoppen mit den Bäuerinnen von Naturns
  • 11.30 Konzert der Red Funk Connection
  • 12.00 Für Speis und Trank sorgen die Bäuerinnen von Naturns.
  • 14.00 Kaffee und Kuchen

Trauttmansdorff – zwar kein Geheimtipp, aber immer einen Besuch wert!

80 Gartenwelten, 12 Hektar Fläche, vielfältige Erlebnisstationen und eindrucksvolle Themengärten machen die einzigartige Fauna in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu einer bunten Erlebniswelt. Im April blühen jetzt tausende Narzissen, Magnolien, japanische Zierkirschen  und Violen. Nicht weit entfernt finden sich Zitrusfrüchte und Zypressen, Lavendel, Rosmarin oder Salbei. Ein Pflichttermin für alle Pflanzenliebhaber!

Außerdem befindet sich hier auch das Südtiroler Landesmuseum für Tourismus, kurz Touriseum genannt. Auf interaktive Weise wird in lebendig inszenierten Räumen die 200-jährige Tourismusgeschichte erzählt.

Ein Ausflug zum Partschinser Wasserfall

Nicht weit vom Dolce Vita Resort Feldhof, Ihrem Hotel in Naturns entfernt, befindet sich der Partschinser Wasserfall. Über eine freistehende Felswand schießen dort unglaubliche Wassermassen in rund 100 Metern Höhe ins Tal hinab. Gerade jetzt im Frühling beeindruckt der Wasserfall besonders: Durch die Schneeschmelze donnern bis zu 10.000 Liter Wasser pro Sekunde in die Tiefe und der feine Sprühnebel glitzert an sonnigen Tagen in allen Regenbogenfarben. Sie erreichen den Partschinser Wasserfall vom Dorfzentrum aus in einer eineinhalbstündigen Wanderung, oder Sie entscheiden sich für eine schöne Familienwanderung von der Berg- oder Talstation der Texelbahn aus, bei der Sie dem rauschenden Wasserfall entgegenlaufen.

Ötzi Alpin Marathon – Von der Blüte zum Gletscher

Der Ötzi Alpin Marathon ist das Top-Event für Sportfans in Naturns bei Meran! Vom 26.–27. April 2019 findet der 16. Ötzi Alpin Marathon statt. Auf einer Strecke von 42,2 Kilometern und 3.266 Höhenmetern müssen die Athleten nicht nur ihre Fitness unter Beweis stellen, sondern es bedarf auch einer gewissen Vielseitigkeit. Neben Biken und Laufen, ist ein Teil der Strecke, die vom blühenden Naturns bis hinauf auf den eisigen Schnalstaler Gletscher führt, bergauf mit den Tourenskiern zu bewältigen. Ein Sportmarathon der Extraklasse für echte Allrounder!

Termine:

  • Freitag 17 Uhr: Start Cyclocross Expert
  • Samstag 9 Uhr: Start Damen und Herren Einzelbewerb
  • Samstag 10 Uhr: Start Damen und Herren Teambewerb
  • ab ca. 12.30 Uhr: Zieleinlauf auf der Grawand am Schnalstaler Gletscher
  • ab 13 Uhr: Ötzi Alpin Festl und Pastaparty für Athleten im Festzelt in Unser Frau in Schnals
Bildquelle DolceVita © Simone Attisani